hören
sehen
lesen
event
12.08.

Salzburger Festspiele: Podiumsgespräch
Kunst & Ethos

12.08. Salzburger Festspiele: Podiumsgespräch
Kunst & Ethos

Die Salzburger Festspiele stellten sich angesichts ihres 100-Jahr-Jubiläums der laufenden Diskussion zu der Malerin und Grafikerin Poldi Wojtek, die 1928 das Emblem für die Salzburger Festspiele gestaltete, das seither – mit Ausnahme der Zeit des Nationalsozialismus – das Festspiellogo ist. An ihrer Person, die sich später dem Nationalsozialismus angedient hat, zeigt sich geradezu exemplarisch der Konflikt zwischen der moralischen Verantwortung des Künstlers und dem künstlerischen Wert seiner Werke. In einem Podiumsgespräch gehen die Salzburger Festspiele der Frage nach, wie qualitativ hochstehende Kunstwerke von politisch bedenklich handelnden Künstlern einzuordnen sind.

Es diskutieren
Ruth Beckermann Filmemacherin & Autorin
Kathrin Rhomberg Kuratorin
Peter Raue Rechtsanwalt & Kunstförderer
Oliver Rathkolb Zeithistoriker
unter der Leitung von Michael Kerbler

Datum: 12. August 2021      Beginn: 15:00 Uhr

Ort: Große Universitätsaula

Anmeldung erforderlich unter www.festspielfreunde.at